Pfotenmania

Askos ED OP

Heute hatte Asko seine Arthoskopie. Er humpelte ja seit Wochen und es stand „ED“ im Raum. Die Röntgenbilder zeigten vor 4 Wochen noch keinen Befund, aber sein Bein stand schief und er humpelte viel.

Bei der Arthoskopie sieht man zum Einen ziemlich genau, was im Gelenk passiert und kann zum Anderen direkt behandeln.

Wir holten Asko am Nachmittag ab. Sie brachten ihn an der Leine nach vorne. Er war etwas irritiert. Bis Dieter ihn rief, da war die Freude groß. Und dann jammerte er und „erzählte“ er, das Wartezimmer amüsierte sich königlich.

Wir dann weniger als wir die Diagnose bekamen. Er hat tatsächlich eine ED, genau FCP (Fragmentierung des Processus coronoideus)

. Laut Tierarzt sah es aus wie im Lehrbuch. Man entfernte das überstehende Stück und nun gilt es abzuwarten, ob es ausreicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese OP war keine Heilung, die gibt es nicht. Man kann damit nur dafür sorgen, dass die Arthrose, die kommen wird, sich verzögert entwickelt.

Es kann auch sein, dass man nochmal operieren muss, im schlimmsten Fall der Fälle würde selbst das nicht helfen.

Aber wir denken positiv.