Pfotenmania

Sina ist gegangen

 

Eine große Lady ist gegangen. Sina. Sina, der Hund, der Angst vor anderen Menschen hatte, weil sie schlecht geprägt war. Und die im Laufe der Jahre gelernt hat, Menschen in ihrer Nähe zuzulassen.

Sina, die Kinder aber immer mochte und unendlich sanft zu ihnen war.

Sina, die andere Hunde mochte und immer souverän war. Sina, die lange das Rudel hier im Haus ruhig und gelassen geführt hat. Nie werde ich vergessen, wie sie sich stillschweigend in T-Stellung vor andere Hunde stellte um ihr Rudel abzuschotten und damit immer Recht hatte.

Sina, der ich so traute, dass ich ihr einen Babykater hinsetzte und sie nahm ihn bei uns auf.

Sina, die mit ihren vielen Ängsten so oft den Tierarzt im Leben sehen musste, wie kaum ein Hund.

Sina, die immer geduldig war, schnell lernte, viel verzieh und einfach ein riesen großes Herz hatte.

Und doch war sie arg gebeutelt vom Schicksal: Schwerste HD, Mittelmeerkrankheiten, Herzübergröße bis hin zum Zusammenbruch, Niereninsuffizienz, schwere Nierenentzündung mit 8, wieder hat sie es gerade so geschafft, Schilddrüse, Hotspots, Inkontinenz und am Ende Cauda Equina.

Immer und immer wieder hat sie sich berappelt und es geschafft.

Sie hat Nikan und Asko mit erzogen. Sie hat beide Urlaube dieses Jahr noch mitgemacht. Ich habe im July noch zu ihr gesagt, dass ich hoffe, dass sie die Schweiz noch schafft. Nur noch diesen Urlaub.

Sie hat mich bem Wort genommen, denn am ersten Tag zu Hause begann das, was heute dazu führte, dass wir sie gehen lassen mussten.

Die ganze Geschichte, was passiert ist, steht hier: Sinas letzte Tage

Sina wurde trotz aller Krankheiten 13 Jahre alt. Und damit hat das Leben ihr etwas von dem zurück gegeben, was sie durch ihre Krankheiten leiden musste.

Ich werde sie nie vergessen, sie war ein Herzhund. Wir verstanden uns blind.

Stationen Ihres Lebens:

Sie liegt nun bei Robbie in der Nähe und wir haben ihr eine Rosenstock gepflanzt. Ich hatte ein bestimmtes Rosa vor Augen und wir haben einen solchen gefunden.